Radiokunst im Aufnahmezustand

Episode 1: Innere Sicherheit Zuhause. Auf unbestimmte Zeit. Drei Zimmer und ich. Wie kann die Illusion der Normalität unter ungewohnten und unfreiwilligen Umständen Einzug halten? Ein Entwurf von neuen Verhaltens- mehr…

„Born To Work“ auf dem DokKa Karlsruhe

Feature, Filme und Installationen auf einem Dokumentarfestival? Das DokKa, welches dieses Jahr zum vierten Mal in Karlsruhe stattfindet, vereint diese küntlerischen Formen und präsentiert sie während eines fünftägigen Festivalprogramms vom mehr…

Ursendung „Born To Work“ auf Deutschlandradio Kultur

Seit Ford und Taylor die Massenproduktion ins Leben riefen und optimierten, verrichten Arbeiter an Fließbändern abstrakte Tätigkeiten. Wechselnde Schichtdienste dominieren bis heute den Dienstleistungsbereich. Hinzu kommen Repressionen bei Nichterfüllung von mehr…

Born To Work nominiert für Medienkunstpreis 2016

Der Studiengang Medienkunst/Medien-gestaltung nominiert jährlich acht herausragende Abschlussarbeiten für den Medienkunstpreis und noch in der Produktion befindliche, studentische Filmprojekte für den Filmförderpreis des Bauhaus Filminstituts. Die Arbeiten werden dabei in mehr…

Born To Work eröffnet das 7. Berliner Hörspielfestival

„Die Würde des Menschen ist unantastbar.“ Nicht nur im Niedriglohnsektor scheint dies zeitweise in Vergessenheit zu geraten. Menschen erledigen in einer hochtechnisierten Gesellschaft noch immer entfremdete repetitive Arbeiten unter prekären mehr…