Re:Produktion gewinnt ARD PiNball 2020

„Re-Produktion“ erzählt vom Versuch eines offenen und ehrlichen Gespräches über reproduktive Selbstbestimmung, ein Gespräch das in unserer Gesellschaft paradoxerweise einerseits schon ganz selbstverständlich und andererseits doch noch außergewöhnlich erscheint.“

Aus der Begründung der Jury: 

„Dabei gelingt es dem Hörstück durch einen unaufgeregten Zugriff auf emotional und politisch stark aufgeladene Themen wie Kinderwunsch, Social Freezing, Schwangerschaft und Schwangerschaftsabbruch eine interessante und eigenständige Perspektive einzunehmen. Es zeigt den selbstverständlichen Umgang mit neueren Reproduktionstechniken und die autonomen Entscheidungsfindungen der zwei Frauen. Dabei verhandeln sie ganz praktische und persönliche Fragen des selbstbestimmten Umgangs mit dem eigenen Körper. Der gewählte narrative Zugriff auf das Thema der reproduktiven Selbstbestimmung lässt im Hintergrund auch die politische Dimension des Themas mitschwingen. Gleichzeitig zeigt das Hörstück, wie die Kommunikation über Ländergrenzen und Zeitverschiebungen hinweg für diese Generation zum Alltag gehört.“

Hier gibt es das Hörspiel und ein Interview dazu zum Nachhören.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.