Born To Work nominiert für Medienkunstpreis 2016

Roboter_Born To WorkDer Studiengang Medienkunst/Medien-gestaltung nominiert jährlich acht herausragende Abschlussarbeiten für den Medienkunstpreis und noch in der Produktion befindliche, studentische Filmprojekte für den Filmförderpreis des Bauhaus Filminstituts. Die Arbeiten werden dabei in einer kuratierten Ausstellung präsentiert und am Ende durch eine unabhängige Fachjury beurteilt und prämiert. Neben vorwiegend visuellen und installativen Arbeiten wurde „Born To Work“ in komprimierter Form von mehrminütigen Audioauszügen in Verbindung mit einem kleinen Roboter präsentiert, der sich je nach Rhythmik des Stücks bewegte.

Der Medienkunstpreis ging an Martin Melcher mit seiner Foto-Arbeit „Trautes Heim“. Er dokumentierte mehrmonatig Flüchtlinge  in ihren Gemeinschaftsunterkünften.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.